Edesheim wurde erstmals im Jahre 714 erwähnt und hat ca. 2.400 Einwohner, davon sind etwa 1540 katholisch.

Unsere Pfarrei ist eine lebendige Pfarrei, in der sehr viele Gruppen intensiv miteinander verbunden sind. Insbesondere sind das der Gemeindeausschuss, der Pfarrbüro, der Krankenhausbesuchsdienst, der Geburtstagsbesuchdienst, der Kirchenchor, die kfd und die Katholische Erwachsenenbildung.


Die Gottesdienste feiern wir in unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul.


Am 10. und 11. Oktober 2015 wurden die neuen Gremien der Pfarrei Hl. Anna gewählt.
Die Gemeinde hat Prof. Dr. Christian Cebulj (1. Vorsitzender), Hannelore Rehm (2. Vorsitzende), Ivo Schreiner, Marcel Müller, Christian Geiger, Martin Gottwick, Monika Rehm, Egon Simon, Markus Boos und Isabelle Schreiner in den Gemeindeausschuss (GA) gewählt.
Im Pfarreirat vertreten Hannelore Rehm und Egon Simon die Gemeinde gemeinsam mit dem Vorsitzenden des GA. Gewähltes Mitglied des Verwaltungsrates - und damit auch Mitglied des GA - ist Jochen Leibel.

nach oben


Pfarrbüro
Pfarrsekretär: Herr Schlimmer (Bürostunden im Pfarrheim freitags 9 bis 11 Uhr, sonst über Pfarrbüro Edenkoben
Kirchenrechner: Dieter Kuhnel

nach oben


Den Krankenhausbesuchsdienst bilden
Eugen Kocher, Reinhilde Strasser, Monika Rehm, Beate Kölsch

nach oben


Um den Geburtstagsbesuchsdienst kümmern sich
Lotte Kocher, Renate Lavo, Beate Kölsch

nach oben


Vorsitzender des Kirchenchors: Markus Geib

nach oben


Vorsitzende der kfd: Daniela Bechtold.

nach oben


Ansprechpartner für die Kath. Erwachsenenbildung: Dr. Chr. Cebulj

nach oben


Pfarrkirche St-Peter und Paul von Edesheim

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Edesheim

Seit 1179 befindet sich unsere Kirche am heutigen Platz, angrenzend an den Pfarrwingert und das Rathaus. Die Namensgeber seit 1823 sind hl. Petrus und hl. Paulus, deren Fest am 29.6. gefeiert wird.

1794 wurde die Kirche von französischen Revolutionstruppen abgebrannt und 1813 wieder aufgebaut.
1995 gab es einen zweiten Brand, der durch einen Kabeldefekt ausgelöst wurde. Nach ca. 2jährigem Wiederaufbau - weitgehend nach altem Vorbild - wurde das Gotteshaus am 13. Dezember 1997 durch Bischof Dr. Anton Schlembach eingeweiht.

Der hohe Turm und der schlichte Innenraum prägen den Bau. Im Außenbereich finden sich ein Nepomukportal im Rokokostil und eine kunstgeschichtlich interessante Doppelmadonna aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Ein ausführlicher Kirchenführer ist im Pfarrbüro käuflich zu erwerben.

nach oben

©2016 Pfarrei Edenkoben